Tipp 1: So richten Sie einen Laptop-Monitor ein - Laptops - 2019

Anonim

Ein ordnungsgemäß konfigurierter Monitor ist ein wichtiger Aspekt für die Gesundheit nicht nur Ihres Laptops, sondern auch Ihrer Gesundheit und Ihres Wohlbefindens während des Arbeitstages. Eine falsche Einstellung des Monitors führt zu Überarbeitung, Kopfschmerzen und verschwommenem Sehen. Aus diesem Grund ist es so wichtig, die Einstellungen und Parameter Ihres Monitors richtig auswählen zu können, damit die Arbeit Sie zufrieden stellt und nicht Probleme.

Anweisung

1

Prüfen Sie zunächst, in welchem ​​Modus Ihre Bildschirmaktualisierungsrate eingestellt ist. Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf eine beliebige Stelle auf dem Desktop und klicken Sie auf "Eigenschaften". Klicken Sie im angezeigten Fenster auf die Registerkarte "Optionen" und "Erweitert". Das Fenster mit den Monitoreinstellungen und der Ausdruck "Bildschirmaktualisierungsrate" werden angezeigt. In der Dropdown-Liste sehen Sie, welche Optionen angeboten werden. Sie müssen das Maximum ausgewählt haben (z. B. 85 Hz). Der Laptop zeigt standardmäßig nur die Aktualisierungsrate an, die er unterstützt. Wählen Sie daher sofort den maximalen Wert aus.
Eine Frequenz von weniger als 70 Hz ist aufgrund des übermäßigen Flackerns des Bildes auf dem Bildschirm schädlich für das Sehvermögen und das Wohlbefinden.

2

Ein weiterer wichtiger Aspekt der Bildschirmeinstellung ist der Kontrast und die Helligkeit. Wenn ein gewöhnlicher Computer Steuertasten für diese Parameter direkt auf der Vorderseite des Monitors besitzt, fehlen diese auf dem Laptopbildschirm.
Finden Sie auf der Tastatur Ihres Laptops eine Funktionstaste - Fn sowie Tasten, die zusätzliche Helligkeitssymbole enthalten. Meistens zeichnen sie die Sonne und Pfeile, die die Zunahme oder Abnahme der Helligkeit anzeigen. Halten Sie die Fn-Taste gedrückt, und drücken Sie die Helligkeitstasten. Erhöhen und verringern Sie sie, bis das Ergebnis angenehm und angenehm erscheint.
Es wird nicht empfohlen, eine zu niedrige Helligkeit zu wählen. Dies führt zu einer visuellen Überforderung und führt zu einer falschen Anzeige von Farben. Wenn Ihr Monitor in Ordnung ist und der Laptop ordnungsgemäß funktioniert, ist eine Helligkeit von nahezu 100% die Norm.

Tipp 2: So passen Sie die Anzeige an

Wenn Sie viel Zeit auf dem Bildschirm verbringen, können Sie bequemer und sicherer arbeiten. Ein richtig konfiguriertes Monitor-Display bietet die beste Farbe, ermüdet die Augen weniger und ermöglicht Ihnen, auf dem Drucker eine bessere Druckqualität zu erzielen. Leider machen viele PC-Benutzer neben dem Monitor nichts weiter. Richten Sie die Anzeige also ein.

Anweisung

1

Farbtemperatur Was ist das Tatsache ist, dass das weiße Leuchten der Monitoranzeige nicht wirklich reinweiß ist. Es kann unterschiedlich sein, von einem bläulich-weißen Farbton bis zu einem rötlich-weißen Farbton. Die vom Benutzer gewählte spezifische Temperatur sollte dem Punkt dieses Spektrums entsprechen, der für die Augen am angenehmsten ist.

2

Angenommen, Ihr Monitor ist am Ladentisch des Ladens eingetroffen und dann mit einer Farbtemperatur von 9300 K zu Ihnen nach Hause gekommen. Auf dem Display eines solchen Monitors wird die weiße Farbe blau angezeigt. Viele Menschen mögen jedoch wärmere Töne (6500 K). So gibt es im Einstellungsmenü eines modernen Monitors zwei Farbtemperaturvarianten: 6500 K und 9300 K. Außerdem hat der Benutzer die Möglichkeit, die Einstellungen manuell vorzunehmen, indem er die eine oder andere Farbe hinzufügt oder subtrahiert.

3

Helligkeit und Kontrast. Mit der Helligkeitssteuerung ist alles klar: Je höher die Helligkeit, desto heller das Bild und umgekehrt. Wenn Sie den Helligkeitsparameter auf einen kleinen Wert einstellen, werden die Graustufen schwarz. Wenn die Helligkeit zu hoch eingestellt ist, wird auch Schwarz auf dem Monitor grau dargestellt.

4

Wenn sich auf Ihrem Computer eine Graustufen-Tabelle befindet, zeigen Sie diese auf dem Monitor an. Wenn die Tabelle nicht vorhanden ist, müssen Sie sie im Internet herunterladen. Verringern Sie dann die Helligkeit, bis das letzte Paar dunkler Schattierungen schwarz wird. Erhöhen Sie nun allmählich die Helligkeit, bis in der Nähe des schwarzen Bereichs der erste Grautönung erscheint. Dadurch wird die Monitoranzeige auf optimale Helligkeit eingestellt.

5

Gehen Sie jetzt zu den Farbprofilen. Die rote Farbe, die beim Drucken auf einem Drucker erhalten wird, kann erheblich von der roten Farbe abweichen, die Ihre Grafikkarte reproduziert oder einen Scanner ausgibt. Damit Sie die Farbwiedergabe, die von verschiedenen Grafikgeräten bereitgestellt wird, anpassen können, bietet Windows ICC-Farbprofile an, die als gemeinsame Farbverwaltungssprache dienen.

6

Jedes Gerät benötigt ein eigenes spezifisches Spektrum. Um zu überprüfen, ob alle vom System benötigten Profile vorhanden sind, und um sie zu konfigurieren, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Desktop. Wählen Sie dann "Eigenschaften", klicken Sie auf die Registerkarte "Einstellungen" und dann auf die Schaltfläche "Erweitert". Wählen Sie die Registerkarte "Farbverwaltung" - es werden Informationen zu allen im System vorhandenen Farbprofilen angezeigt.

beachten Sie

So konfigurieren Sie den Monitor. Dieser Artikel richtet sich an alle, die über einen CRT-Monitor verfügen. Dies ist so ein "praller" Monitor, wie bei einem Fernseher. Wenn Sie über ein LCD verfügen, dh einen "flachen" Monitor, ist dieser Artikel nicht erforderlich, um ihn zu lesen. Bei LCD-Monitoren reicht es aus, die Helligkeit anzupassen. Der Computer selbst muss nicht angepasst werden.

Guter Rat

Der Monitor sollte nicht in der Nähe von Fenstern aufgestellt werden und Sonnenlicht sollte nicht auf den Monitorbildschirm oder auf das Gesicht des Benutzers fallen. Tagsüber kann das Tageslicht erheblich variieren, während sich die Augen schnell an diese Veränderungen anpassen, was der Computermonitor nicht tun kann. Bevor Sie mit der Kalibrierung Ihres Monitors beginnen, müssen Sie ihn einschalten und mindestens 20 Minuten lang daran arbeiten. Während des Betriebs wird der Monitor warm und zeigt ein Bild der Helligkeit, für die er konfiguriert ist.

  • Einstellen der Laptopanzeige im Jahr 2019

Tipp 3: So passen Sie Ihren Laptopbildschirm an

Sie haben vor nicht allzu langer Zeit einen Laptop gekauft, und alles schien gut zu funktionieren, aber Ihre Augen begannen, sich unwohl zu fühlen. Sie versuchen dann, die Helligkeit und die Frequenz des Monitors anzupassen, der Laptop reagiert jedoch nicht auf die entsprechenden Funktionstasten. In den Einstellungen der Systemsteuerung sind nur die Einstellungen für die Bildschirmauflösung und der Farbschema-Typ verfügbar. Möglicherweise besteht das Problem darin, dass standardmäßig ein Standard-Videoadapter auf Ihrem Laptop installiert ist.

Du wirst brauchen

  • - Internetzugang
  • - Grafikkartentreiber.

Anweisung

1

Um zu überprüfen, ob der Treiber des "nativen" Videoadapters auf Ihrem Computer installiert ist, wählen Sie "Arbeitsplatz" -> "Eigenschaften" -> "Geräte-Manager" und erweitern die Liste "Videoadapter". Wenn der "Standard-PnP-Videoadapter" in der Liste angezeigt wird, werden die Treiber für Ihr Gerät nicht installiert.

2

Um die erforderliche Software zu installieren, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Standardgerät, wählen Sie "Eigenschaften". Klicken Sie im folgenden Fenster auf die Registerkarte "Treiber" und klicken Sie auf die Schaltfläche "Aktualisieren".

". Bitte beachten Sie: Der Computer muss mit dem Internet verbunden sein. Wählen Sie im folgenden Fenster" Automatische Suche nach aktualisierten Treibern ".

3

Wenn das System die erforderliche Software gefunden und installiert hat, starten Sie den Computer neu, damit die Änderungen wirksam werden. Nach der Installation der Treiber sollte das Gerät im Controller namentlich angezeigt werden, z. B. Intel (R) HD Graphics. Jetzt haben Sie Zugriff auf alle Konfigurationsoptionen, die für diesen Monitor möglich sind.

4

Überprüfen Sie die Funktion der Funktionstasten für die Helligkeitssteuerung. Normalerweise erhöht F3 die Helligkeit und F2 nimmt ab. Dies können andere Funktionstasten sein, die durch die entsprechenden Symbole angezeigt werden. Abhängig von den BIOS-Einstellungen müssen sie unabhängig voneinander oder gleichzeitig mit der Fn-Taste gedrückt werden.

5

Die Helligkeit des Laptop-Monitors kann auch über die "Systemsteuerung" eingestellt werden. Gehen Sie dazu auf "Start" -> "Systemsteuerung" -> "Bildschirm", wählen Sie links im Menü die Option "Helligkeit einstellen" und stellen Sie mit dem Schieberegler am unteren Rand des Fensters die gewünschte Helligkeit ein. Hier können Sie je nach Energieplan individuelle Parameter des Monitors sowie eigene Energiespareinstellungen einstellen.

6

Außerdem kann der Monitor jetzt vom Desktop aus konfiguriert werden. Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf den Desktop und wählen Sie Grafikspezifikationen.

(für einen Intel (R) HD-Adapter) Das Intel (R) Medien- und Grafik-Kontrollfeld wird geöffnet, in dem Sie einen von drei möglichen Konfigurationsmodi auswählen können: "Basic", in dem Sie die Grundeinstellungen ändern können, "Advanced", Hier können Sie alle möglichen Einstellungen für Ihren Monitor oder den "Setup-Modus" sehen, mit dem Sie die Parameter nacheinander konfigurieren können. In jedem dieser Modi können Sie die Hauptmerkmale des Monitors kalibrieren: Auflösung, Farbtiefe, Bildwiederholfrequenz.

beachten Sie

Die Namen der Menüelemente beziehen sich auf Windows 7 und können sich in anderen Betriebssystemen unterscheiden.